Design Trends 2024 – Teil 2

Surrealismus, Maximalismus und Trendfarben

Surrealismus kennst du aus der Kunstgeschichte, aber was ist damit im Grafikdesign gemeint? Du willst wissen, welche Farben uns dieses Jahr begleiten und was Maximalismus ist? Das und mehr erfährst du hier.

Wann es für dich als Personenmarke generell Sinn macht, einen Trend im eigenen Brand Design aufzugreifen, habe ich bereits in Teil 1 dieser Reihe beschrieben, daher starte ich hier direkt mit Surrealismus und weiteren Trends, die uns in nächster Zeit häufiger begegnen werden. 🧩🔮

Surrealismus in fotorealisitscher Umsetzung: Eine Matratzen Pyramide zwischen den Wolken und Wolken, die sich wie Büsche zwischen eine grüne Hügellandschaft schmiegen
Surrealistische Photomontagen: Mo Eid / pexels.com

Surrealismus – Zwischen Traum und Wirklichkeit

Die gleichnamige Kunst-Epoche um Salvador Dalí und René Magritte wird immer häufiger auch im Grafikdesign aufgegriffen und spiegelt die gesellschaftliche Sehnsucht nach Fantasie und Kreativität wider, denn die Motive zeigen nicht die Realität, sondern eine Art Traumwelt. ✨☁️ 😴 🐑 Es wird mit „falscher“ Perspektive gespielt und Personen oder Gegenstände in einen anderen Zusammenhang gestellt. Gern etwas nachdenklich, verträumt, manchmal sogar ein wenig schwermütig.

Besonders wirkungsvoll sind Umsetzungen als Fotomontage, denn Fotos verarbeitet unser Gehirn als Fakten. Dafür eignen sich Vektorgrafiken ideal für Bilder mit doppelter Sichtweise. Ich persönlich liebe diesen fantastischen Stil. Er eignet sich hervorragend, um komplexe Themen und Gedankengänge zu vermitteln, z.B. im Bereich Achtsamkeit (Mindfulness), Persönlichkeitsentwicklung und Psychologie. 🧘‍♀️ 🧠 💭 🔍

Maximalistisches Posterdesign: Quotes Everyday / shutterstock.com

Maximalismus und 3d-Kompositionen

Wie das mit Trends immer so ist, gibt es als Gegenströmung zum Minimalismus (s. Blogartikel “Design Trends” Teil 1) auch den sogenannten Maximalismus. Wie der Name schon sagt, wird das Medium „maximal gefüllt“. Freiflächen sind kaum vorhanden, dafür herrschen bildgewaltige Kompositionen vor. Oft wird zusätzlich mit „Layering“, also dem Überlagern verschiedener Bildelemente gearbeitet, um den Effekt zu verstärken. Aus demselben Grund findet man meist kräftige Farben und sogar Muster vor. 📢

Solche „wimmeligen“ Designs eignen sich nicht so gut für Social Media, denn die vielen Details werden gar nicht alle erfasst, wenn man in üblicher Geschwindigkeit durch den Feed scrollt. Dafür sieht man häufiger maximalistische Poster zu Kultur Veranstaltungen oder Buchcover. Der Betrachter hat Zeit, die Illustration in Ruhe auf sich wirken zu lassen. Außerdem kann man z.B. bei Festivals und Märkten schön die Vielfalt abbilden, die solche Events ausmachen. 🎪 🤹‍♀️ 🎡 🎠 🍿

„Viel“ lautet auch die Devise rund um 3d-Effekte. Teilweise sieht ein Text dann aus, als seien die einzelnen Buchstaben aus Luftballons aufgeblasen worden. Aber auch geometrische Formen und komplexere Figuren werden in diesem Trend gerne mit dreidimensionalen Effekten wie Glanz und Schatten versehen. 🪩✨

Wenn dein Branding eher poppig ist, kannst du viel Aufmerksamkeit erzeugen, indem du diesen Trend für dich umsetzt. Überlege einmal, welche Farben und Formen bzw. Objekte zu dir und deiner Botschaft passen könnten.

3d-Komposition: Lauritta / shutterstock.com

Animationen

Mittlerweile dürfte jeder mitbekommen haben, dass Bewegtbilder (z.B. Reels bei Instagram und Tiktok) besonders viel Aufmerksamkeit erhalten. Bewegung zieht eben unsere Blicke auf sich. Ein bewegtes Schriftbild erzeugt noch mal ganz andere Reaktionen als statische Buchstaben. Daher macht es natürlich Sinn, dass Animation und GIFs vermehrt genutzt werden. Aktuell auch besonders in der Typografie und bei Info-Grafiken. Wichtig hierbei ist wiederum der Kontext. Wenn auf einer Webseite gleich drei Animationen um unsere Aufmerksamkeit ringen, verursacht das Stress, Verwirrung und Unmut beim User. Ich persönlich lehne nichts sagenden (meist abstrakte) Videoclips ab, die gerne im Hintergrund von Bildergalerien oder Texten platziert werden. Es lenkt wieder vom eigentlichen Inhalt ab und du willst es deinen Interessenten ja schließlich möglichst einfach machen, das zu finden, was sie suchen. 🎬 👀

Trendy Farben

Pastell Farben wie aus dem Candy Shop bleiben uns auch weiterhin erhalten. Sie strahlen Frische, Jugendlichkeit, Sommer und gute Laune aus – wer will das nicht? 😉 Diese Farbklänge werden z. Z. auch vermehrt in nostalgisch anmutenden Designs aufgegriffen (s.Abb.). Man sieht viel Pink, vielleicht weil noch vermehrt über Frauenthemen gesprochen und debattiert wird. #vereinbarkeit #mompreneur #frauenquote #zyklusbalance

Nostalgische Designs von alten Computergrafiken erstrahlen in Pastelltönen in neuem Glanz
Takoyaki Tech / Shutterstock.com

Als DIE TRENDFARBE 2024 wird allerdings ein pastelliger Pfirsich-Ton gehandelt: Pantone® Peach Fuzz 13-1023 🍑 ⬇️ Gerne kombiniert mit Grün oder Blau und kräftigem Orange.

Die Pantone Trendfarbe 2024: Peach Fuzz (Moodbilder und Farbton)
Moods: yowndrift, Manuel Nöbauer, Francois Olwage, NisonCo PR and SEO / alle Unsplash.com

Du hast noch Fragen und möchtest eine Beratung?
Dann vereinbare jetzt einen Termin mit mir, ich unterstütze dich gerne.